Steuern und Gebühren

    Der gemeinsame Fachbereich Steuern & Gebühren der Städte Neu-Anspach und Usingen ist bisher für alle Angelegenheiten bezüglich der Gewerbe-, Hunde-, Grund- und Spielapparatesteuer zuständig.

    Ab dem 01.07.2018 wird die Zuständigkeit in dem Fachbereich um die Gebührenbescheiderstellung und Abrechnung (Veranlagung) in den Bereichen Abfall, Kanal, Wasser, Niederschlagswasser und um Angelegenheiten im Bereich der Abfallentsorgung erweitert. Sitz des Fachbereiches ist das Rathaus in Usingen, Wilhelmjstraße 1.

    Abfallentsorgung
    Ab dem 01.07.2018 werden die folgenden Angelegenheiten im dem gemeinsamen Fachbereich bearbeitet:
    •    Anfragen zum Gebührenbescheid für die Abfallentsorgung,
    •    Bestellungen von Biofilterdeckeln oder von Schwerkraftschlössern,
    •    Anträge auf Befreiung der Biotonne und Anträge auf Nachbarschaftstonne Bio,
    •    Tonnenwechsel, bzw. Neubestellungen u. Abmeldungen.

    Gebührenbescheiderstellung und Abrechnung (Veranlagung)
    Ab dem 01.07.2018 werden die folgenden Angelegenheiten im dem gemeinsamen Fachbereich bearbeitet:
    •    Gebührenbescheiderstellung mit Festlegung der Vorauszahlungen für die Bereiche Abfall, Kanal, Wasser und
          Niederschlagswasser,
    •    Gebührenbescheidabrechnung für die Bereiche Abfall, Kanal, Wasser und Niederschlagswasser,
    •    Eigentumswechsel,
    •    Beratung der Bürger, Grundstückseigentümer und Hausverwaltungen im Bereich der Veranlagung.

    Grundsteuer
    Grundlage zur Berechnung der Grundsteuer ist der Einheitswertbescheid der Bewertungsstelle des Finanzamtes Bad Homburg. In diesem Bescheid wird der Grundsteuermessbetrag sowie der Einheitswert festgesetzt. Der Grundsteuermessbetrag wird mit dem Hebesatz der jeweiligen Stadt multipliziert und somit der Jahresbetrag der Grundsteuer errechnet.

    Es gibt zwei Arten von Grundsteuer: Zum Einen die Grundsteuer A für land- und forstwirtschaftliche Betriebe und Stückländereien sowie die Grundsteuer B für bebaubare und bebaute Grundstücke.

    Fällige Beträge entnehmen Sie bitte aus dem zuletzt festgesetzten Bescheid. Bis zur Bekanntgabe eines neuen Bescheides sind die Zahlungen für die folgenden Zeiträume in Höhe der letzten Fälligkeit zu leisten. D.h. eine jährliche Zustellung des Bescheides, soweit sich an den Steuersätzen nichts ändert und der Steuerpflichtige bereits im Besitz eines vorangegangenen Bescheides ist, erfolgt nicht.

    Sollten Sie Fragen zur Höhe des Einheitswertes Ihres Grundstückes haben, wenden Sie sich bitte direkt an das Finanzamt Bad Homburg v.d.H. unter Tel.: 06172 1070.

    Gewerbesteuer
    Grundlage zur Berechnung der Gewerbesteuer ist der Bescheid über den Gewerbesteuermessbetrag der von dem jeweils zuständigen Finanzamt des Gewerbebetriebes erlassen wird. Der in diesem Bescheid festgesetzte Gewerbesteuermessbetrag wird mit dem Hebesatz der Stadt multipliziert. Daraufhin wird von der Stadt der Gewerbesteuerbescheid erlassen.

    Hundesteuer
    Die Hundesteuer wird als Jahressteuer erhoben und der Erhebungszeitraum ist das Kalenderjahr. Die zu leistenden Beträge sind immer zum 01. Juli eines Kalenderjahres fällig. Bis zur Bekanntgabe eines neuen Bescheides sind die Zahlungen für die folgenden Zeiträume in Höhe der letzten Fälligkeit zu leisten. D. h. eine jährliche Zustellung des Bescheides, soweit sich an den Steuersätzen nichts ändert und der Steuerpflichtige bereits im Besitz eines vorangegangenen Steuerbescheides ist, erfolgt nicht.

    Die Steuerpflicht entsteht mit dem 1. des Monats, in dem en Hund in einen Haushalt aufgenommen wird. Bei Hunden, die der Halterin oder dem Halter durch Geburt von einer von ihr oder ihm gehaltenen Hündin zuwachsen, beginnt die Steuerpflicht mit dem 1. des Monats, in dem der Hund drei Monate alt wird. Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Hundehaltung nachweislich beendet wird.

    Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Kalendermonats, in dem die Hundehaltung nachweislich beendet wird.

    Spielapparatesteuer
    Die Stadt Neu-Anspach erhebt eine Steuer auf Spielapparate und auf das Spielen um Geld oder Sachwerte als örtliche Aufwandssteuer.

    Die Steuererklärung ist auf amtlich vorgeschriebenen Vordruck zu erstellen und zum 15. des Monats, der auf das Ende eines Kalendervierteljahres folgt, einzureichen. Gleichzeitig ist der errechnete Betrag an die Stadtkasse zu entrichten.

    Haben Sie Fragen? Dann sprechen Sie uns einfach an, wir sind gerne für Sie da.


    Anmeldung Hund
    Abmeldung Hund
    Verantwortungsbewusste Hundehaltung - Verunreinigung von öffentlichen Flächen durch Hunde
    Satzung Hundesteuer
    Hebesatzsatzung
    Stundungsantrag Gewerbesteuer

    Info & Service
    • Gewerbesteuer: 380 %
    • Grundsteuer A: 350 %
    • Grundsteuer B: 540 %
    • Hundesteuer   60,00 €   1. Hund
    • Hundesteuer 122,00 €   2. Hund
    • Hundesteuer 184,00 €   weitere Hunde
    • Gebühr Wasser 2017: 2,89 €
    • Gebühr Wasser 2018: 2,89 €
    • Gebühr Schmutzwasser 2017: 2,00 €
    • Gebühr Schmutzwasser 2018: 2,00 €
    • Gebühr Niederschlagswasser 2017: 0,69 €
    • Gebühr Niederschlagswasser 2018: 0,69 €
    • Gebühr Zählermiete 2017: 10,91 €
    • Gebühr Zählermiete 2018: 10,91 €