Energie und Klimaschutz in Neu-Anspach – Kommune für den Klimaschutz

    Das Thema Klimaschutz ist in Neu-Anspach nicht neu und wurde nicht erst mit Ereignissen wie Fukushima aktuell. Dies zeigen die in den vergangen Jahren durchgeführten Maßnahmen und Aktionen. Die Durchführung von Seminaren zum Bau von thermischen Solaranlagen, die Errichtung von Solaranlagen auf Dächern von städtischen Gebäuden und Einrichtungen (Kitas und Waldschwimmbad) oder die Einrichtung einer Energieberatung für Bürger mit Energieberatungsstützpunkt der Verbraucherzentrale. Aber auch der Aufbau einer Nahwärmeversorgung mit einer Holzhackschnitzel-Heizanlage mit Holz aus dem eigenen Stadtwald für das Gewerbegebiet Am Kellerborn und Am Burgweg, die Unterstützung von zwei Bürgersonnenkraftwerken sowie zahlreiche Aktionen, Vorträge, Ausstellungen, die Teilnahme an Wettbewerben, Kampagnen und Pilotprojekte in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energiesparen und Energieeffizienz, zeichnen das Engagement unserer jungen Stadt aus.

    Aber wir wollen uns nicht ausruhen, sondern weiter aktiv bleiben: mitzuwirken.

    Mit der Teilnahme an dem Projekt „100 Kommunen für den Klimaschutz“ des Landes Hessen und der Unterzeichnung der Klimaschutz-Charta hat sich die Stadt verpflichtet, auf der Grundlage einer CO2-Bilanz einen kommunalen Aktionsplan mit geeigneten Maßnahmen zu erstellen und über deren Umsetzung zu berichten.
    Um die bereits vorhandenen Maßnahmen zu bündeln und zu strukturieren und den kommunalen und anderen Entscheidungsträgern aufzuzeigen, welche CO2-Minderungspotentiale bestehen und welche Maßnahmen möglich sind, um CO2-Emmissionen einzusparen und die Energieverbräuche zu senken, wird derzeit ein integriertes und vom Bundesumweltministerium gefördertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Neu-Anspach erstellt. Mit der Erstellung Klimaschutzkonzeptes für die Stadt Neu-Anspach wollen wir das Energie- und Klimaschutzthema auf eine breite Basis stellen und die lokalen Akteure unserer Stadt aus den Bereichen Verwaltung, Politik, private Haushalte, Gewerbe, Verkehr, Abwasser und Abfall einbinden und motivieren, aktiv mitzuwirken.

    Kontakt
    Öffnungszeiten

    Bürgerbüro:
    Montag         7:00 bis 12:00 Uhr
    Dienstag       9:00 bis 18:00 Uhr
    Mittwoch      7:00 bis 12:00 Uhr
    Donnerstag  9:00 bis 18:00 Uhr
    Freitag          7:00 bis 12:00 Uhr

    Die Fachabteilungen erreichen Sie nach Vereinbarung!