Aktionen

    Infoabend „Heizkosten und Strom sparen“ am 24. April 2018 in Neu-Anspach gut besucht
    Teilnehmer bekommen Gutscheine für einen kostenlosen Energie-Check der Verbraucherzentrale Hessen


    Die Stadt Neu-Anspach hatte zusammen mit der Verbraucherzentrale Hessen und dem Förderverein POWER e.V. des Hochtaunuskreises für interessierte Haus- und Wohnungseigentümer und Mieter am 24. April 2018 zu einem Infoabend eingeladen. Rund 25 Teilnehmer informierten sich über Energieeinsparmöglichkeiten in Haus und Wohnung. Der Referent und langjährige Energieberater für den Energieberatungsstützpunkt in Neu-Anspach, Dipl. Ing. Jochen Fell, stellte in seiner Präsentation außerdem die Beratungsangebote der Verbraucherzentrale Hessen (stationäre Energieberatung und Energie-Checks für Hauseigentümer, Vermieter und Mieter) vor. Am Schluss der Veranstaltung konnten die Teilnehmer gleich einen Gutschein für einen ausgewählten Energie-Check mitnehmen. Hiervon wurde rege Gebrauch gemacht.

    Haben Sie Interesse oder Fragen zur laufenden Gutschein-Aktion? Dann melden Sie sich im Rathaus Neu-Anspach (Energieberatungsstützpunkt Neu-Anspach) in der Abteilung Bauen, Wohnen und Umwelt, unter Tel: 06081 1025-6012 oder -6010.

    Haben Sie allgemeine Fragen rund ums Energiesparen im Haus oder möchten Sie geplante Angebote für Sanierungsmaßnahmen mit dem Energieberater besprechen, dann melden Sie sich im Energieberatungsstützpunkt Neu-Anspach, um einen Termin für eine stationäre Energieberatung (Beratungsgespräch im Rathaus) zu vereinbaren.

    Weitere Informationen zur Gutschein-Aktion und die Präsentation zum Infoabend



    Haus- und Wohnungseigentümer und Mieter und Vermieter aufgepasst!

    Infoabend „Heizkosten und Strom sparen“ am 24. April 2018 in Neu-Anspach und Gutschein für einen kostenlosen Energie-Check sichern


    Die Stadt Neu-Anspach veranstaltet zusammen mit der Verbraucherzentrale Hessen und dem Förderverein POWER e.V. des Hochtaunuskreises für interessierte Haus- und Wohnungseigentümer und Mieter am 24. April 2018 um 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im Bürgerhaus Neu-Anspach in den Clubräumen I und II, einen Infoabend mit Vortrag zum Thema Heizkosten und Strom sparen.

    In seinem Vortrag „Heizkosten und Strom sparen – gewusst wie!“ erläutert Dipl.-Ing. Jochen Fell, Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen und langjähriger Energieberater für den Energieberatungsstützpunkt Neu-Anspach, mit welchen Mitteln und Maßnahmen sowohl Mieter, als auch Wohnungs- und Hauseigentümer ihren Energieverbrauch wesentlich senken können.

    Das Thema „Energiesparen“ betrifft jeden. Angesichts gestiegener – und voraussichtlich weiter steigender Energiepreise ist es sinnvoll, den persönlichen Energieverbrauch zu hinterfragen und die energetische Verbesserung von Gebäuden und der Gebäudetechnik noch intensiver anzugehen. Gerade in privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar. Energetische Sanierungsmaßnahmen können hier langfristig erhebliche Einsparungen bewirken.

    Jochen Fell stellt außerdem die Energieberatungsangebote der Verbraucherzentrale Hessen vor.

    Besucher des Infoabends erhalten außerdem einen Gutschein für einen kostenlosen Energie-Check.

    Die Energie-Checks der Verbraucherzentrale Hessen haben – je nach Check-Typ- einen Wert zwischen 166 bis 423 Euro und werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Der normalerweise vom Ratsuchenden zu zahlende Eigenanteil wird in diesem Jahr vom Förderverein POWER e.V. übernommen, so dass die Checks für BürgerInnen, deren Kommune im Förderverein Mitglied ist, kostenlos sind. BürgerInnen aus Neu-Anspach, Wehrheim und Weilrod können sich einen Gutschein beim Infoabend sichern oder im

    Rathaus Neu-Anspach (Energieberatungsstützpunkt Neu-Anspach) in der Abteilung Bauen, Wohnen und Umwelt, unter Tel: 06081 / 1025-6012 oder -6010

    anfordern. BürgerInnen aus anderen Kommunen sind ebenfalls herzlich zum Infoabend eingeladen.

    BürgerInnen aus Bad Homburg, Friedrichsdorf, Steinbach und Oberursel sind ebenfalls Mitglied im Förderverein POWER e.V. und bekommen die Gutscheine in den Energieberatungsstützpunkten Friedrichsdorf und Oberursel.

    Welche kostenlosen Energie-Checks der Verbraucherzentrale Hessen gibt es?

    Basis-Check:
    Überblick über Strom- und Wärmeverbrauch, Geräteausstattung und einfache Sparmöglichkeiten, Dauer: ca. 1 Stunde, Wert: 166 €

    Gebäude-Check:
    Überblick über Strom- und Wärmeverbrauch, Geräteausstattung, Heizanlage, Gebäudehülle und Sparpotenziale, Dauer: ca. 2 Stunden, Wert: 226,10 €

    Heiz-Check:
    Überprüfung der optimalen Einstellung und Effizienz des Heizsystems (Niedertemperatur- oder Brennwertkessel, Wärmepumpe oder Fernwärme), Dauer: ca. 2 Stunden, Wert: 303,45 €

    Solarwärme-Check:
    Überprüfung der optimalen Einstellung und Effizienz der solarthermischen Anlage, Dauer: 2 Termine, je 2 Stunden, Wert: 422,45 €

    Detail-Check:
    Einzelne spezifische Energieprobleme, z.B. bei baulichem Wärmeschutz oder Haustechnik, Termin nach einer stationären Energieberatung möglich, Wert: 285,60 €



    POWER e. V.-Gutschein-Aktion

    für kostenlose Energie-Checks der Verbraucherzentrale Hessen – Jetzt anmelden!
    Infoabende „Wie lassen sich Heizkosten und Strom sparen“ in Friedrichsdorf, Neu-Anspach und Oberursel

    Die Energieberatungsstützpunkte Friedrichsdorf, Neu-Anspach und Oberursel veranstalten in diesem Jahr zusammen mit dem Förderverein POWER e.V. des Hochtaunuskreises eine Gutschein-Aktion. Bürgerinnen und Bürger, deren Kommune Mitglied im Förderverein POWER e.V. ist, erhalten Gutscheine für kostenlose Energie-Checks, die von der Verbraucherzentrale Hessen durchgeführt werden. Außerdem gibt es Infoabende zum Thema „Heizkosten und Strom sparen“.

    Neben den regulären monatlichen Energieberatungen in den Energieberatungsstützpunkten in Friedrichsdorf, Neu-Anspach und Oberursel, können Verbraucher auch einen Energie-Check durchführen lassen. Hierzu kommt ein unabhängiger Energieberater in die Wohnung oder das Haus des Ratsuchenden und zeigt die kleinen und großen Schwachstellen bei der Gebäudehülle und der Heizungsanlage inkl. Warmwasserbereitung auf. Die Möglichkeiten zur Reduzierung des Stromverbrauchs und die Suche nach Stromfressern und Stromdieben werden hierbei ebenso thematisiert, und sowohl der Energieverbrauch als auch mögliche Sparpotentiale werden vor Ort besprochen.

    Die Energie-Checks werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Je nach Checktyp muss der Beratungsempfänger vom Originalpreis nur einen kleinen Eigenanteil von 10 Euro (Basis-Check), 20 Euro (Gebäude-Check) oder 40 Euro (Heizungs-, Solarwärme-, oder Detail-Check) beisteuern. In diesem Jahr gibt es für Wohnungs- und Hauseigentümer, Mieter und Vermieter vom 1. März bis 31. Dezember in den Energieberatungsstützpunkten Friedrichsdorf, Neu-Anspach und Oberursel eine Gutschein-Aktion für jeweils 50 kostenlose Energie-Checks.

    Der Förderverein POWER e.V. des Hochtaunuskreises übernimmt für Bürgerinnen und Bürger, deren Kommune Mitglied im Förderverein ist, den normalerweise privat zu tragenden Eigenanteil. Zur Inanspruchnahme der Gutscheine berechtigt sind die Bürger der Mitgliedskommunen Bad Homburg, Friedrichsdorf, Neu-Anspach, Oberursel und Steinbach, sowie Wehrheim und Weilrod.

    Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung, bis zur Erschöpfung des Kontingents. Pro Haushalt kann ein Gutschein eingelöst werden. Interessierte Bürger bekommen die Gutscheine in den Stadtverwaltungen der Stützpunkte in Friedrichsdorf, Neu-Anspach und Oberursel.

     Anmeldung und Ausgabe der Gutscheine:

    •    Stadt Neu-Anspach
    Abteilung Bauen, Wohnen und Umwelt, Tel: 06081/1025-6012 oder -6010

    •    Stadt Friedrichsdorf
    Umwelt- und Energieberatung, Tel: 06172/731-1300 oder -1309

    •    Stadt Oberursel
    Abteilung Umwelt, Naturschutz und Energie, Tel: 06171/502-306

    Infoabende „ Heizkosten und Strom sparen“

    Im Zuge der Energieberatung werden zudem kostenfreie Informationsabende von den Beratungsstützpunkten angeboten:

    Friedrichsdorf:
    Montag, den 12. März 2018 von 19.30 bis 21.00 Uhr, Rathaus Friedrichsdorf.
    Neu-Anspach:
    Dienstag, den 24. April 2018 von 19.30 bis 21.00 Uhr, Bürgerhaus Neu-Anspach, Clubräume I und II.
    Oberursel:
    Dienstag, den 17. April 2018 von 19.30 bis 21.00 Uhr, Rathaus der Stadt Oberursel, Rathausplatz 1, Raum E10.

    In seinem Vortrag „Heizkosten und Strom sparen – gewusst wie!“ erläutert Dipl.-Ing. Jochen Fell, Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen, mit welchen Mitteln und Maßnahmen sowohl Mieter als auch Eigentümer und Vermieter ihren Energieverbrauch wesentlich senken können.

    Das Thema „Energiesparen“ betrifft jeden. Angesichts gestiegener – und voraussichtlich weiter steigender – Energiepreise ist es sinnvoll, den persönlichen Energieverbrauch zu hinterfragen und die energetische Verbesserung von Gebäuden und der Gebäudetechnik noch intensiver anzugehen. Gerade in privaten Haushalten stellen die Heizkosten den größten Anteil der Betriebskosten dar. Energetische Sanierungsmaßnahmen können hier langfristig erhebliche Einsparungen bewirken.

    Jochen Fell stellt außerdem die Energieberatungsangebote der Verbraucherzentrale Hessen vor. Im Anschluss an die Veranstaltungen ist es vor Ort möglich, von den Vertretern der Energieberatungsstützpunkte die entsprechenden Energie-Check-Gutscheine zu erhalten (solange der Vorrat reicht).

    Flyer Energie-Check

    Gut gedämmt ist halb geheizt

    Kostenlose Beratung zu Wärmedämmung bei der Verbraucherzentrale Hessen bis 25.06.2014

    Wer im Sommer schon an den nächsten Winter denkt, ist klar im Vorteil. Denn gerade in der warmen Jahreszeit ist genau der richtige Zeitpunkt, das eigene Haus mit einer neuen Dämmung fit für die nächste Heizsaison zu machen. Unter dem Motto „Gut gedämmt ist halb geheizt“ startet die Verbraucherzentrale Hessen deshalb ab Mitte Mai eine großangelegte Beratungsaktion. Die Gutscheine für die kostenlose Energieberatung gibt es ab sofort in allen Beratungsstellen und Energiestützpunkten der Verbraucherzentrale Hessen oder als Download auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de.

    „Die Heizkosten machen etwa drei Viertel des gesamten Energieeinsatzes in privaten Haushalten aus“, erläutert Dr. Elisabeth Benecke, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Hessen. Das ist oftmals verschenktes Geld: Bei einem nicht gedämmten Einfamilienhaus entweichen bis zu zwei Drittel der Wärme einfach so über den Keller, durch die Außenwände und das Dach. Das sind in einem typischen 60er-Jahre Haus rund 2.000 Liter Heizöl im Jahr – oder bis zu 1.200 Euro. „Wer sein Haus schon während des Sommers warm einpackt, profitiert im nächsten Winter vom geringeren Heizbedarf und niedrigeren Heizkosten“, empfiehlt Benecke.

    Doch oft wirft die Entscheidung, das eigene Heim energetisch zu sanieren, erst einmal einige Fragen auf: Welche Maßnahme bringt am meisten? Welche Materialien stehen zur Verfügung? Wie viel darf das Ganze kosten? Welche Förderprogramme gibt es? Hier soll die Aktion Abhilfe schaffen, erklärt Benecke: „Bei uns nimmt sich ein unabhängiger Energieberater ausführlich Zeit für die individuelle Situation.“

    An hessenweit über 50 Standorten beraten Experten der Verbraucherzentrale Hessen im Rahmen der Aktion „Gut gedämmt ist halb geheizt“ kostenlos zu allen Fragen rund um Wärmedämmung. Das Angebot richtet sich an Mieter, private Hauseigentümer, Bauherren und Wohnungseigentümer.

    Bei allen Fragen zum Energiesparen hilft auch sonst die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell.

    Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.


    Vortragsreihe „Energiesparen rund ums Haus“ im Hochtaunuskreis

    Vortrag „Energiesparen rund ums Haus – die Energie-Checks der Verbraucherzentrale“ am 02. April 2013 in Neu-Anspach

    Präsentation zum Vortrag