Nahmobilität

    Nahmobilität beim Europatag am 11. Mai 2019

    Neu-Anspach setzte beim Europatag am 11. Mai 2019 Nahmobilität in Szene - Fotowand-Aktion beleuchtet die vielen Facetten des Fuß- und Radverkehrs

    Die Stadt Neu-Anspach lud am Samstag, den 11. Mai alle Besucherinnen und Besucher des Europatages im Hessenpark zu einer Mitmach-Aktion der etwas anderen Art ein. Unter dem Motto „Nahmobilität bedeutet für mich…“ konnten sich die Veranstaltungsgäste vor einer blauen Fotowand mit vielseitigen und spaßigen Requisiten individuell in Szene setzen und so zeigen, was Fuß- und Radverkehr in Neu-Anspach und im Hochtaunuskreis für sie bedeutet. Die wasserfeste Fotowand wurde direkt neben dem Stand der Stadt Neu-Anspach aufgebaut. Die Schnappschüsse wurden mithilfe einer Sofortbildkamera festgehalten; das Bild konnten die Besucherinnen und Besucher anschließend direkt mit nach Hause nehmen. Die Requisiten und das engagierte Fototeam fanden in den Fotopausen unter dem Zelt ein trockenes Plätzchen.
    Trotz Dauerregen und ungemütlicher Temperaturen ließen sich viele Gäste nicht abhalten, bei der spaßigen Mitmach-Aktion für Schnappschüsse zu posieren. Insgesamt wurden 150 Fotos gemacht. Sogar der Bürgermeister und einige Politiker zeigten, wie bunt und facettenreich Nahmobilität in Neu-Anspach ist.

    Mit der Aktion unterstützt das Land Hessen die Kommunen im Rahmen der Nahmobilitätsstrategie für Hessen.
    Nahmobilität in Hessen – Einfach machen!

    Das Land Hessen verfolgt das Ziel, den Anteil des Fuß- und Radverkehrs auf Wegen innerhalb der Städte und Gemeinden in Hessen deutlich zu erhöhen und damit die Lebensqualität zu verbessern. Um die Landkreise, Städte und Gemeinden bei der Stärkung des Fuß- und Radverkehrs zu unterstützen hat das Land Hessen die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) initiiert. In der AGNH tauschen sich über 170 hessische Gemeinden, Städte und Landkreise aus und machen sich durch ihre vielfältigen Maßnahmen und Aktionen für die Förderung von Nahmobilität auf lokaler Ebene stark.

    Neu-Anspach ist seit 2016 Mitgliedskommune in der AGNH.

    Weitere Informationen auf www.nahmobil-hessen.de


    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
    • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}

    Neu-Anspach ist Mitglied bei der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen

    Die Stadt Neu-Anspach ist seit dem 17.10.2016 Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH).

    Was macht die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen? 
    Die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) fördert und stärkt den Fuß- und Radverkehr in Hessen. Die AGNH wurde durch das Land Hessen initiiert, um den Austausch von Ideen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Kommunen, Verbänden, Hochschulen, Wirtschaft und Verkehrsverbünden zu fördern. Sie dient als Kompetenznetzwerk, in dem gemeinsam beispielhafte Konzepte bekanntgemacht sowie neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden. Zentrales Ziel ist die Verbesserung der Bedingungen für den Fuß- und Radverkehr sowie dessen Verknüpfung mit dem ÖPNV, um die Nahmobilität in Hessen als integralen Bestandteil des gesamten Verkehrssystems zu fördern.

    Was versteht man unter Nahmobilität?

    Die Wege zum Büro, zur Arbeit, zur Schule - viele Wege, die wir zurücklegen, sind so kurz, dass man sie problemlos mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen kann. Nahmobilität bedeutet sowohl Mobilität über kurze Distanzen als auch in kleinen Netzen, u.a. im Quartier, Arbeits- oder Einkaufsumfeld. Nahmobilität wird daher in der Regel mit Fuß- und Fahrradverkehr gleichgesetzt, schließt aber auch die Verknüpfung mit dem Öffentlichen Personennahverkehr ein.
    Nahmobilität ist ein integraler Bestandteil des Verkehrssystems.

    Sie haben Fragen zur AGNH?
    Dann wenden Sie sich bitte an die AGNH-Geschäftsstelle:
    Hessisches Ministerium für Wirtschaft,
    Energie, Verkehr und Landesentwicklung
    Kaiser-Friedrich-Ring 75
    65185 Wiesbaden
    E-Mail:
    www.mobileshessen2020.de
    https://www.mobileshessen2020.de/Nahmobilitaet