Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen

Gruppe Menschen


Seit 2015 wurden in Neu-Anspach pro Jahr ca. 150-200 Geflüchtete im laufenden Asylverfahren in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht. Die geflüchteten Menschen kommen größtenteils aus folgenden Ländern: Syrien - Afghanistan - Iran - Äthiopien - Eritrea - Somalia - Irak. Die Betreuung in den Gemeinschaftsunterkünften erfolgt über die Sozialarbeiterin vom Hochtaunuskreis. Wir arbeiten in enger Kooperation mit der Ausländerbehörde und dem Jobcenter des HTK zusammen.

Seit dem Ukraine Krieg sind auch viele Ukrainerinnen und Ukrainer in Neu-Anspach angekommen, die zum großen Teil bei privaten Gastgebern eine vorübergehende Bleibe gefunden haben.

Seit Beginn der Flüchtlingskrise werden wir von sehr engagierten Ehrenamtlichen unterstützt. Die Angebote der Sportvereine, Kirchen und anderer Organisationen sind ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zur Integration.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.