Forstpflanzgarten

Forstpflanzgarten

Saatbeete des Forstpflanzgartens


Forstpflanzgärten und Forstpflanzenanzucht
Als Kamp bezeichnet man seit dem 18. Jahrhundert Flächen zur Pflanzenanzucht von Waldbäumen. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre war es üblich, in jedem Forstrevier mindestens einen solchen Pflanzgarten anzulegen. Ziel war die Anzucht und das Verschulen von Laub- und Nadelhölzern.
 
Der Forstkamp im Westerfelder Wald von Neu-Anspach  - Die Kinderstube des Waldes
Die vergangenen heißen und trockenen Jahre haben in unseren Wäldern riesige Schäden angerichtet. Eine große Menge an Setzlingen ist nötig, um diese wieder aufzuforsten. Der Forstkamp ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des Waldschutzprojekts WaldLiebe und der Stadt Neu-Anspach. Auch  zahlreiche lokale Organisationen und Einzelpersonen unterstützen dieses Projekt.
Mit Saatgut, z.T. direkt aus dem Stadtwald Neu-Anspach ziehen wir Setzlinge heran. Außerdem lassen wir junge Bäumchen bis zur notwendigen Größe wachsen. Später werden diese dann im Wald ausgepflanzt. Zusätzlich gibt der neue Kamp Einblick in eine vergangene Form der Forstwirtschaft.

Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.

Sprechstunde Revierleiter Christoph Waehlert

April bis September:
jeden 1. Mittwoch im Monat von 15:00 - 17:00 Uhr

Oktober bis März:
jeden Mittwoch von 15:00 - 17:00 Uhr

Ort: Raum Anspach